24. Juni 2019
Für alles gibt es ein erstes Mal. Und dieses Mal sollte es der Genanker sein, der wohl schon seit Jahren kein Tageslicht mehr gesehen hatte. Zumindest sagte mir der Vorbesitzer, er habe ihn nie benutzt. Ein bisschen aufgepäppelt mit neuen Schoten und einer neuen Talje, plusterte er sich vor der griechischen Insel Kastellorizo auf - natürlich in den griechischen Nationalfarben. Aber natürlich auch passend zu "Brambusch macht blau"!
09. Juni 2019
Colin, mein Bootsnachbar, wiegt den Kopf von links nach rechts, als er auf dem Steg steht und auf meinen Rumpf starrt. „Jens, Du hast da einen riesigen Ölfleck!“, sagt er. Sein Blick ist besorgt. Große Ölflecken am Rumpf einer weißen Moody stimmen ihn traurig. Immerhin ist Colin Vize-Kommodore der Moody’s Owner Association.
09. Juni 2019
Das Float-Magazin hat vergangenen Freitag unter seinen Newsletter-Abonnenten fünf Ausgaben von "Träum weiter!" verlost. Allerdings unter der Bedingung, einen guten Grund zu liefern, warum sie das Buch lesen wollen. Hier einige der Antworten, die mir anonymisiert zugespielt wurden. Punkt 5 halte ich für ein Gerücht :)
06. Juni 2019
Und ich sage noch: Nicht auf den Felsen fahren! Aber auf mich hört ja keiner. Kleiner Ausflug mit dem "Zinga"-Dinghy, um Marks SUPs aus dem Winterschlaf zu befreien. Ein tolles Anwesen, in das Mark da investiert hat. Warum Mark jetzt auf seiner "Zinga" in der Türkei lebt, steht übrigens in "Träum weiter!". Mark ist Mr. Sunshine, oder "gülen amca", wie die Türken ihn nennen. Der "Onkel mit dem Lächeln."
04. Juni 2019
Das Float-Magazin hat bereits schon einmal in "Träum weiter!" gestöbert. Hier geht es zum Text.
03. Juni 2019
Meine Jugend habe ich in Celle verbracht, dem südlichen Tor zur Lüneburger Heide, wie auf einem Schild am Bahnhof erklärt wird. Auch derzeit ist Celle - auf dem Ausweis - meine Heimat. Meine Eltern leben hier, mein Bruder hat es nie weggeschafft. Jetzt hat die CZ, die Cellesche Zeitung, einen netten Bericht über mein neues Leben auf dem Wasser gebracht.
03. Juni 2019
Ganz am Ende von Kekova, kurz vor Demre, liegt die Schmugglerbucht in einer atemberaubenden Inselwelt. Das Smuggler's Inn ist ein kleines Restaurant, eigentlich eine kleine Bretterbude. Die Betreiber, ein junges Paar, hatten zwar die Saison noch nicht eingeläutet, trotzdem bereiteten sie uns abends ein wirklich tolles Essen zu. Gegrillten Fisch und dazu sehr, sehr leckere Vorspeisen. Eine perfekte Bucht mit herrlich türkisfarbenen Wasser, um die ersten Stehversuche auf dem neuen SUP zu machen
01. Mai 2019
Als die "Dilly-Dally" nach einer kleinen Beautykur im März wieder ins Wasser kam, dachte ich, die nächsten zwei bis drei Jahre erstmal Ruhe mit Reparaturen zu haben. Netter Gedanke. Aber ich hatte die Rechnung ohne Murphy gemacht - und die Mechaniker. Den halben April habe ich auf dem Trockenen verbracht. Und nicht nur ich. Irgendwie hatten sich die Freunde aus Deutschland, die mich besuchen kamen, Segeln anders vorgestellt.
24. April 2019
Die "Moody Owners Association" hatte mich im Winter gebeten, doch mal aufzuschreiben, wie und warum ich ein Moody-Eigner wurde. In der aktuellen Ausgabe von "Compass" ist der Artikel erschienen. Hier ist er....
16. April 2019
Doch nicht das Getriebe! Aber wie aus einem kleinen Schaden ein großes Problem werden kann. Anode löst sich, wandert an der Welle zum Rumpf und hämmert ein kleines Loch in den Gelcoat. Gleich geht es zum Kranen. Damit Osmose keine Chance bekommt.

Mehr anzeigen