01. Juni 2020
Wie ist es, mit Hund oder Katze zu segeln. Oder sogar mit beiden gleichzeitig. Für das Floatmagazin habe ich einmal die Vor- und Nachteile aufgedröselt. Und einen kleinen Einblick in die Historie der Vierbeiner an Bord zusammengefasst. Da ist zum Beispiel Oscar, die Schiffskatze der Bismarck. Sie überlebte drei Havarien und desertierte zu den Briten. Oder Judy, der einzige Bordhund, der jemals offiziell als Kriegsgefangener registriert war.
23. Mai 2020
Direkt als es erstmals seit Wochen wieder möglich war, etwas längere Schläge an der Südküste zu machen, sind wir Richtung Göcek aufgebrochen. Eigentlich wollten wir zu ein paar Bootsausrüstern, aber dann durften wir doch nicht in Göcek an Land. Zumindest nicht mit dem Dinghy. Um die Einreise zu kontrollieren müssen Yachten derzeit die D-Marin anlaufen, vom überprüft wird, woher man kommt. Also haben wir die Zeit in den herrlichen Buchten verbracht. Gerade rechtzeitig vor der erste Hitzewelle.
12. Mai 2020
Langweilig wird es nie. Schon gar nicht, wenn es langsam Sommer wird. Mit acht Booten haben wir in einer Bucht gelegen und uns die Zeit vertrieben. Zum Beispiel mit einem Dinghy-Rennen. Deutschland gegen Australien. Mit dabei der mehrmalige Sydney-Hobart-Veteran Mel und Jan aus München (in meinem neuen Dinghy). Das ganze natürlich kommentiert auf Dilly-Dally-TV.
26. April 2020
"Brambusch macht blau" ist das Buch zum gleichnamigen Blog. Nach einem Burnout beschließt der Autor, sein Leben radikal zu ändern. Der Journalist macht blau. Mit 46 Jahren kündigt er seinen Job, verkauft seine Wohnung und zieht auf ein 30 Jahre altes Segelboot in der Türkei - die Dilly-Dally. Alles, was er mitnimmt, passt in einen Seesack. Anfang Oktober 2018 sitzt er im Flieger, in der Hand ein One-Way-Ticket in sein neues Leben. Kann das gutgehen?
24. April 2020
Karin Senz vom ARD-Hörfunkstudio Istanbul war an Bord der Dilly-Dally für ein kurzes Interview. Zu hören bei Tagesschau.de
24. April 2020
Die Anfrage kam aus Mexiko. Oliver, ein Schweizer Segler, der mit seiner Familie eigentlich längst wieder in Italien auf seinem Boot sein wollte, hatte die Idee, Segler auf der ganzen Welt zu ihrer gegenwärtigen Situation in Zeiten von Corona zu befragen. Für ein Video-Projekt. Netterweise durfte auch ich Teil des Beitrags sein.
24. April 2020
"Schlecht - danke der Nachfrage" heißt das Podcast-Format des Magazins Enough! Mein ehemaliger Kollege Siems Luckwaldt hat mich eine Stunde lang gelöchert. Wer also Sehnsucht nach meiner liebreizenden Stimme hat, dem sei hiermit geholfen....
23. April 2020
Sebastian Kummer, Professor an der Wirtschaftsuni in Wien, wollte einen Katamaran von der französischen Atlantikküste in die Türkei überführen. Dann kam Corona und die Crew ging. Seit einigen Wochen ist Kummer nun allein an Bord. Aber er darf nicht ankommen. Alle Grenzen sind dicht. Seitdem versteckt er sich in Buchten. Ein Telefonat, von Bord zu Bord.
20. April 2020
Hund, Katze, Mensch - das war die Besatzung der Dilly-Dally an Ostern, als wir Karfreitag ausliefen, um eine Woche bei Kekova zu verbringen. Dass wir dann aber schon am nächsten Tag wieder zurück waren, hatte nichts mit einem tierischen Vergnügen zu tun, sondern mit einem Klopfen nachts um halb Drei.
19. April 2020
Wir nennen es das Projekt "Arche Noah". Zum ersten Mal wollen wir mit Hund UND Katze segeln gehen. Der Hund hat sich bereits als seefest erwiesen. Wird es die Katze auch sein?

Mehr anzeigen