Die Dilly-Dally

Die Dilly-Dally (zu Deutsch: herumtrödeln) ist eine  launische  Lady. Das zumindest suggeriert der Name der Werft: Moody! Die britische Marke steht für soliden Werftbau, die alten Moodys, wie die Dilly-Dally 1988 in Plymouth gebaut, sind typische Blauwassersegler mit einem Center-Cockpit. Mittlerweile gehört Moody zu Hanse. Die aktuellen Moodys sind quasi die Luxussparte der Greifswalder Werft. An die Qualität der britischen Boote kommen sie aber nicht heran. Die Dilly-Dally ist eine Moody 425, 12,70 Meter lang und 4,07 Meter breit. 

Ein Rundgang an Bord

Auf einem Solo-Törn nach Göcek hatte ich endlich mal Zeit, die Dilly-Dally in einem Video vorzustellen. Herzlich Willkommen an Bord!